Mentaltraining: Die Kraft der Gedanken

Wir kennen Mentaltraining aus dem Spitzensport als Vorbereitung auf Wettkämpfe bei Reitern, Skifahrern, Tennisspielern, Golfer…

 

Aber was genau erreicht man mit Mentaltraining? Was ist das Geheimnis? 

Mentaltraining unterstützt sowohl die Motivation, die Konzentration, die Kreativität, das Selbstbewusstsein als auch Bewegungsabläufe, die wir durchführen oder korrigieren möchten. Die Macht der Gedanken entscheidet oft über Erfolg und Zufriedenheit in allen Lebenslagen.

„ALLES, WAS DU DIR VORSTELLEN KANNST, KANNST DU AUCH ERREICHEN“(Walt Disney)

Machen Sie es wie die Spitzensportler, bereiten Sie sich mental vor und erreichen Sie Ihre persönlichen Ziele.  

Situation und Abläufe werden mit der reinen Kraft der Vorstellung geübt und dauerhaft verinnerlicht. Unser Gehirn macht keinen Unterschied zwischen Vorstellung und Erlebten. Das kann sowohl negative Einflüsse (schwarz Malerei) als auch sehr positive Einflüsse haben.

Durch regelmäßiges mentales Training können Sie den Prozess, Erlerntes “in Fleisch und Blut übergehen zu lassen”, erheblich verkürzen. 


Und plötzlich ist alles möglich:

Für Sie, in Schule, Beruf und Karriere 

Für Sie, als Mensch mit Wünschen, Träumen und Zielen

Für Sie, als Sportler der im Wettkampf oder Turnier bestehen möchte


Leistungssteigerung → durch erlernte oder korrigierte Abläufe die neu verankert werden

Konzentration- und Reaktionsfähigkeit → lernen wieder fokussiert im hier und jetzt zu sein

Störungen, die auf Angst und Anspannung beruhen →Egal ob es um den Zahnarztbesuch geht, die Höhenangst oder die Prüfungsangst, der Zeitdruck oder der Leistungsdruck.

Stressbewältigung, Stressprävention →Entspannung lernen und wieder bewusst wahrnehmen, Gedankenblockaden erkennen und auflösen 

Spannungsschmerzen → Spannungen durch Entspannung lösen und zukünftig verhindern durch ein neues Körpergefühl

Rauchentwöhnung, Gewichtsreduktion → oder andere Angewohnheiten die Sie ändern möchten, durch neue “Programmierung” der Situationen, in denen die Angewohnheit ein Automatismus geworden ist

Chronische Schmerzen Sie lernen den Schmerz neu zu bewerten und damit den Schmerz anders zu empfinden

Spannungsschmerzen Spannungen durch Entspannung lösen und zukünftig verhindern durch ein neues Körpergefühl


 

Die Techniken:

·       Autogenes Training nach J.H. Schultz

Durch Autosuggestion mit Vorsatzformeln die Entspannungstechnik nutzen. Das AT wirkt speziell auf das vegetative Nervensystem, den Teil des menschlichen Nervensystems, dem die Kontrolle aller lebenswichtigen Funktionen wie etwa Atmung, Herzschlag, Blutdruck, Verdauung und Stoffwechsel obliegt. Die konzentrative Selbstentspannung im AT bewirkt eine positive Einflussnahme auf das vegetative Nervensystem. Die Muskulatur (Willkür- und Gefäßmuskulatur) im Körper entspannt, der Muskeltonus reguliert sich und hat Einfluss auf den Gesamttonus des Übenden.

·       Geführte Fantasie & Trance Reisen  

Die Kraft der Gedanken nutzen um Veränderung durchzuführen und das Unterbewusstsein als Partner gewinnen. Diese Form des Mentaltrainings verpackt offene Suggestionen und Angebote an das Unbewusste, in entspannende Geschichten, um es zu aktivieren und als Partner zu gewinnen.

·       Hypnose Coaching

Veränderung erleben und Lösungen erzielen in einem entspannten „Trance“ Zustand. Es handelt sich bei der hypnotischen Trance vor allem um einen gelösten, entspannten und angstfreien Zustand, der neben einer veränderten Selbstwahrnehmung mit mehr Fantasie und Kreativität, auch mit einem verbesserten Vorstellungsvermögen verbunden ist.